Pfaff Partnerschaftsgesellschaft
Steuerberater in Nidda

bildtest

 

Ihre Steuerberater in Nidda

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Pfaff Partnerschaftsgesellschaft Steuerberater in Nidda. Auf den folgenden Seiten möchten wir uns und unser Steuerbüro vorstellen. Natürlich kann diese Seite nur einen ersten Eindruck unserer Steuerberatungskanzlei vermitteln. Rufen Sie uns an und vereinbaren einen Termin für ein unverbindliches Gespräch. Wir bieten individuell abgestimmte Dienstleistungspakete für Ihre Bedürfnisse. In unserem Team aus Steuerberatern und Steuerfachangestellten gibt es für jedes Gebiet einen Spezialisten. Wir führen Sie durch den Dschungel des Steuerrechts.

Wir unterstützen Sie bei Ihrer gesamten Finanzplanung. Von der Steuerberatung über eine umfassende Unternehmensberatung bis zur gesamten Buchhaltung für Ihr Unternehmen. Sie fragen sich sicher, was eine Steuerberatung kostet. Weniger als Sie vielleicht vermuten. Als Mitglied in der Steuerberaterkammer sind wir streng an die Steuerberatergebühren gebunden, unsere Kostenaufstellung ist klar und transparent.

Erfahrung, Tradition und Leidenschaft

Vertrauen entsteht aus Erfahrung. Unser Büro kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Im Jahr 1956 gründete Willi Tietze, ehemaliger Betriebsprüfer beim Finanzamt Nidda, eine Steuerkanzlei. Im Jahr 1968 trat sein Schwiegersohn Klaus Pfaff in das Unternehmen ein. Nach seiner Ausbildung zum Zimmermeister und Hochbautechniker absolvierte er eine weitere Ausbildung und wurde Steuerfachangestellter. Im Jahr 1975 legte Klaus Pfaff erfolgreich die Prüfung zum Steuerbevollmächtigten ab. Im gleichen Jahr wurde dann die Sozietät Willi Tietze und Klaus Pfaff gegründet. Es folgten weitere Qualifikationen zum vereidigten Buchprüfer und zum Steuerberater. Der nächste entscheidende Schritt folgte zum 1. Januar 2009. Die Geschwister Thomas und Claudia Pfaff treten als Steuerberater in die Kanzlei ein, die seit dem 1. Januar 2009 als Partnerschaftsgesellschaft Steuerberater Pfaff firmiert. Heute arbeiten 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Belange unserer Mandanten.

Mehr als nur Steuerberatung: Das A-bis-Z unserer Dienstleistungen

Mitgliedschaften: Steuerberaterkammer, Wirtschaftsprüferkammer, Deutscher Steuerveraterverband, DATEV (seit 1968).

Mo. bis Do. 8 bis 12 + 13 bis 16 Uhr
Freitag: 8 bis 13 Uhr
Termine nach Vereinbarung
Eichendorffstraße 18 · 63667 Nidda
Telefon: 06043 / 8001-0
Telefax:06043 / 8001-80

30.10.2014
Berücksichtigung des Verlusts aus einer verfallenen Call-Option
Die Klägerin erwarb im Jahr 2011 sog. Call-Optionsscheine einer Bank, die noch im selben Jahr als wertlos aus ihrem Depot ausgebucht wurden. Den aus diesen Geschäften entstandenen Verlust machte sie in ihrer Einkommensteuererklärung als negative Einkünfte aus Kapitalvermögen geltend. Das beklagte Finanzamt versagte die Anerkennung. mehr...

29.10.2014
Zivilprozesskosten auch bei Insolvenz des Prozessgegners abzugsfähig
Die Beteiligten stritten um die Abzugsfähigkeit von Zivilprozesskosten als außergewöhnliche Belastung. mehr...

28.10.2014
Kinderbetreuungskosten bei durch Arbeitslosigkeit verursachter Unterbrechung der Erwerbstätigkeit
Das Schleswig-Holsteinische Finanzgericht hat entschieden, dass Kinderbetreuungskosten auch dann erwerbsbedingt i. S. d. § 9c Abs. 1 Satz 1 EStG 2009 sind, wenn sie im Hinblick auf eine erst angestrebte Tätigkeit anfallen, sofern ein objektiver tatsächlicher und wirtschaftlicher Zusammenhang mit der (beabsichtigten) Erwerbstätigkeit festgestellt werden kann. mehr...

27.10.2014
Kein Werbungskostenabzug für nachträgliche Schuldzinsen bei Kapitaleinkünften nach Systemwechsel zur Abgeltungsteuer
Schuldzinsen für die Anschaffung einer im Privatvermögen gehaltenen wesentlichen Beteiligung i.S. des § 17 EStG, die auf Zeiträume nach der Veräußerung der Beteiligung entfallen, können ab dem Jahr 2009 nicht als nachträgliche Werbungskosten bei den Einkünften aus Kapitalvermögen abgezogen werden. mehr...

Alle News anzeigen